Spiel-und Sportfest 2019

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Mittwoch, dem 10. Juli veranstaltet die Fachschaft Sport wieder für alle Schülerinnen und Schüler ein großes Spiel- und Sportfest. An diesem Tag findet kein regulärer Unterricht statt. Stattdessen treffen sich alle Schülerinnen und Schüler um 8.00 Uhr im Siegburger Stadion.

Sollte die Wetterlage eine Durchführung des Festes nicht zulassen, entscheidet die Fachschaft Sport in Abstimmung mit der Schulleitung am 9. Juli darüber, ob regulärer Unterricht stattfinden wird. Die Schülerinnen und Schüler können sich diesbezüglich über unsere Homepage informieren.

Aufgrund der wenigen Umkleidemöglichkeiten werden alle Schülerinnen und Schüler gebeten, bereits in Sportkleidung zum Stadion zu kommen. Wertsachen sollen zu Hause gelassen werden. Je nach Wetterlage ist auf die Verwendung von Sonnenschutz sowie die Mitnahme von ausreichend Flüssigkeit zu achten. Darüber hinaus stehen ein Wasserwagen und ein Obststand zur Verfügung.

Das Sportfest endet gegen 14.00 Uhr. Anschließend ist für alle Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei.

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Spiel- und Sportfest.

Die Fachschaft Sport

Tag für Afrika 2019

Sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Jahr wird sich unsere Schule am „Tag für Afrika“ wieder engagieren und Spenden für unsere beiden Partnerprojekte „Stiftung Zukunft – Hilfe für Kinder in Slums“ unterstützt von „Care International“ und „Bildung ist der beste Impfstoff gegen Armut“ der NGO (Nichtregierungsorganisation) „Education Service International“ in Benin sammeln.

 

Schon seit 2007 widmen wir uns als Schule dem afrikanischen Kontinent: Engagement seit Jahren.

 

Unsere „Afrika- AG“, der persönliche Kontakt zu Hamilton Ayiera aus Kenia und die durch Frau Hunzelmann entstandene Partnerschaft mit der NGO ESI in Benin, erweitern den Horizont unserer Schülerinnen und Schüler und tragen zum engagierten Miteinander bei, das unser Schulleben bereichert.

 

Die „Stiftung Zukunft – Hilfe für Kinder in Slums“ steht dafür, Not zu lindern, Armut zu bekämpfen und die Würde des Einzelnen zu verteidigen. Sie dient uns als Brücke zur „Ayiera Initiative“, einer von Hamilton Ayiera gegründeten Initiative, die Kindern und Jugendlichen aus seinem eigenen Slum „Korogocho“ in Nairobi Schulunterricht und Sportangebote ermöglicht.

Im Oktober wird Herr Ayiera unsere Schule erneut besuchen und persönlich von der konkreten Projektarbeit in „Korogocho“ berichten.

Auch zur Organisation „Education Service International“ in Benin besteht ein direkter Kontakt, denn 2016 hat uns der Projektleiter Jules Tohountode in Siegburg besucht. Zudem war Frau Hunzelmann mehrfach vor Ort und hat mit der Organisation zusammengearbeitet.

Benin ist ein kleines, westafrikanisches, französischsprachiges Land, das zu den ärmsten Ländern der Welt gehört: 50% der Menschen leben in extremer Armut (BMZ 2015) und die Analphabetenrate ist mit 67% (Statista 2019) erschreckend hoch. Besonders Kinder und Jugendliche sind betroffen. Daher setzt sich die beninische NGO ESI für die Bildung ein, denn sie " ist der beste Impfstoff gegen Armut". Schwerpunkte der Projektarbeit sind der Grundschulbau sowie die Schul- und Ausbildungshilfe für Waisen- und Straßenkinder, z.B. in den projektzugehörigen KFZ- oder Bäckerausbildungsstätten.

Beide Projekte werden unseren Schülerinnen und Schülern im Unterricht nochmals vorgestellt.

 

Ablauf des Tags für Afrika

Der Tag für Afrika findet wie immer am Montag vor den Sommerferien, d.h. für dieses Jahr 8. Juli 2019 statt.

In zeitlicher Nähe zum Projekttag werden auch in diesem Jahr die Länder und die zu unterstützenden Projekte im Unterricht vorgestellt.

Hinweise zur Durchführung: 

Die Schüler*innen suchen sich für diesen Tag eine Beschäftigung, entweder alleine, in Kleingruppen oder auch als gemeinsame Aktion einer Klasse oder eines Kurses.

Vorstellbar sind hier z.B.:

  • Arbeiten zu Hause, bei Familienmitgliedern oder bei Freunden
  • Kleine Jobs in Firmen, Geschäften oder ähnliches
  • Musikveranstaltungen, die unsere Musikklassen im Vorfeld anbieten
  • Hilfen in sozialen Einrichtungen z.B. Altenheimen
  • Verkaufsstände, z.B. auf dem Siegburger Marktplatz

Auf allgemeine Sammelaktionen an Haustüren oder innerhalb der Innenstadt soll jedoch verzichtet werden.

Schule machen | Helfen ist einfach

Für die Veranstaltung in der Innenstadt gelten Regeln, die mit der Stadt getroffen sind, so z.B. der hygienische Umgang mit Lebensmitteln, aber auch die Verpflichtung, den Marktplatz in einem ordentlichen und sauberen Zustand zurückzulassen und eine sachgerechte Müllentsorgung sicherzustellen. Die Schule trägt gerne dazu bei, die Aufbauten auf dem Markt zu erleichtern, indem sie Tische und Bänke zur Verfügung stellt. Dies ist leider aus gegebenem Anlass nur gegen ein Pfand von 25,- Euro möglich, die umgehend zurückgegeben werden, sobald die Objekte gereinigt in die Schule zurückgebracht werden. Gerne können Sie aber auch, wie in den Jahren zuvor mit privaten Klapptischen und ähnlichem, den Verkauf unterstützen.

In einem eingeschränkten Maße kann auch für Strom gesorgt werden, allerdings nur für wenige und vorher genau abgesprochene Aktionen.

Die Spendensummen werden am 30.September 2019 übergeben.

Wir hoffen auf großes Engagement und einen hohen Spendenbetrag!

Wichtige Downloads:

 

 

Preiserhöhung Mensa

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

leider sieht die Firma TroService sich gezwungen, die Preise für das Mittagessen in der Mensa anzuheben.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigfügten Datei: Preiserhöhung zum 29.04.2019

 

NEU Informationen zur Umstellung auf G9

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Sie an dieser Stelle laufend über den aktuellen Entwicklungsstand des "Projekts G9" sowie dessen Umsetzung informieren.

Wann kommt G9 in NRW?

Die Umstellung auf G9 wird ab dem Start ins Schuljahr 2019/2020 - also ab August 2019 – erfolgen

Welche Kinder werden nach G9 unterrichtet?

Alle Kinder, die im Sommer 2019 auf das Gymnasium wechseln, starten ihre Schullaufbahn zu den Bedingungen des ab dann geltenden G9-Bildungsgangs. Aber auch, die Kinder, die seit Sommer 2018 das Gymnasium besuchen, werden ihr Abitur in neun Jahren ablegen. Zeitgleich mit ihrer Versetzung in die Klasse 6 im Sommer 2019 greifen für diese Kinder dann auch die neuen G9-Regelungen. Dies ist problemlos möglich, da in der fünften Klasse noch keine weiteren Fremdsprachen oder Wahlpflichtfächer belegt werden müssen. Die Kinder werden durch diesen Wechsel von G8 nach G9 keine Nachteile haben.

Schulische Umsetzung

Im laufenden Halbjahr sind von schulischer Seite alle Voraussetzungen für einen reibungslosen Übergang zu G9 in den kommenden Klassen 5 und 6 geschaffen und in allen schulischen Gremien verabschiedet worden.

Die zweite Fremdsprache wird in Klasse 7 starten. Unsere Schülerinnen und Schüler haben dann die Wahl zwischen Französisch, Latein und Spanisch.

Auch, wenn die Möglichkeit Französisch ab Klasse 5 zu wählen zukünftig entfällt, bleibt der französisch – bilinguale Sachunterricht, wählbar ab Klasse 9, genauso wie der Doppelabschluss AbiBac, weiterhin erhalten

Das Gymnasium Siegburg Alleestraße wird eine gebundene Ganztagsschule bleiben. Die Gestaltung der Lernzeiten wird jedoch ab dem kommenden Schuljahr, nicht zuletzt auf vielfachen Wunsch der Elternschaft, flexibilisiert.

Für Rückfragen stehen Frau Pfalz und ich selbstverständlich jederzeit zur Verfügung!

 

Herzliche Grüße

Sabine Trautwein

(Schulleiterin)

Aktuelle Verkehrssituation am GSA

Liebe Eltern,

das Wohl Ihres Kindes liegt Ihnen wie uns am Herzen. In der letzten Zeit beobachten wir häufiger Situationen, die  vielleicht auch Ihr Kind gefährden und  die wir Ihnen deshalb gerne schildern möchten:

Vor Unterrichtsbeginn kommen die Kinder und Jugendlichen aus allen Richtungen zur Schule geeilt, manche mit dem Fahrrad, andere zu Fuß. Die meisten erreichen am Schultor an der Alleestraße ihr Ziel, wo auch ein Zebrastreifen ein sicheres Queren der Straße ermöglichen soll. Die Schulbusse lassen Scharen von Schülern an der Haltestelle Alleestraße aussteigen und auch einige Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. So reihen sich Busse und Autos dicht an dicht.

Ein beliebter Haltepunkt für Eltern scheint direkt vor oder in unmittelbarer Nähe zum Zebrastreifen zu sein; schließlich muss man dort ja ohnehin wegen der überquerenden Kinder anhalten.

Ihr Auto allerdings versperrt anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht, sodass Sie unbeabsichtigt zu einer großen Gefahr werden. Nachfolgende Fahrzeuge überschauen die Situation nicht und in der Annahme, dass nur ein Kind aussteigt, leiten diese einen Überholvorgang ein. Das Ausscheren und die Beschleunigung bei gleichzeitig unüberschaubarer Verkehrssituation machen den Zebrastreifen  für querende Kinder nun zur enormen Gefahr.

Häufiger aber mussten wir auch beobachten, dass Fahrradfahrer die haltenden Fahrzeuge überholen wollen und links ausscheren. Kontrolliert der Autofahrer beim erneuten  Anfahren nicht ganz genau was hinter oder bereits neben ihm passiert, wird die Situation für den Fahrradfahrer brenzlig.

Unsere dringende Bitte an Sie:

Sollten auch Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen wollen, bitten wir Sie inständig, die Möglichkeiten zum Ein- und Ausstieg an der Bachstraße (Rhein-Sieg-Halle) oder den Parkplatz am Haufeld zu nutzen.

Halten Sie bitte nicht an der Alleestraße vor dem Zebrastreifen!

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung zugunsten eines sicheren Schulwegs.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anke Braun Sabine Trautwein
Ansprechpartnerin für Verkehrssicherheit Schulleiterin

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612