Wo die Beine wippten

Sing & Swing: Schmissiges Sommerkonzert begeisterte die Zuhörer

Mit den schwungvollen Jazz-Standards "Puttin' on the Ritz" und "In the Mood" wurde das diesjährige Sommerkonzert des Gymnasiums Siegburg Alleestraße eröffnet und die Zuhörer spürten sofort, was man der Swing-Musik nachsagt: Sie geht in die Beine! Dabei wurde keine Tanzveranstaltung geboten, sondern "nur" ein Konzert, das unter dem Titel "Sing and Swing" bekannte und auch einige unbekannte Werke umfasste – von den großen Komponisten Irving Berlin, Cole Porter und vor allem George Gershwin bis zu jüngeren Songwritern, wie z. B. Robbie Williams, die die jüngste Phase der Wiederbelebung der Swing-Musik repräsentierten. Der mit 60 Mitgliedern stimmstarke, akkurat modulierende und mit sichtlicher Begeisterung singende OLEE-Chor (Oberstufenschüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige) wurde bei einigen anspruchsvollen Stücken sehr erfolgreich vom Mittelstufenchor des Gymnasiums unterstützt. Und der Unterstufenchor gewann die Herzen der Zuhörer durch fröhlich vorgetragene Lieder aus dem Musical-Film "Das Dschungelbuch". Beide Stufen-Chöre wurden von Musiklehrerin Ellen Rauscher geleitet.

Das aus Mitgliedern des OLEE-Chores bestehende kleinere Ensemble PiccOLEE, unter der Leitung von Claudia Darius, überzeugte als vierter Chor auf der Bühne mit einigen anspruchsvollen Liedern. Claudia Darius, als professionelle Solistin schon seit langem an den OLEE-Chor-Konzerten beteiligt, begeisterte zudem das Publikum auch diesmal wieder mit der innigen Gestaltung ihrer Solo-Auftritte. Die chorischen und solistischen Darbietungen wurden abwechselnd begleitet von einer schmissigen Combo – überwiegend bestehend aus ehemaligen Schülern bzw. Schülereltern – und von dem ebenfalls seit vielen Jahren mit dem OLEE-Chor verbundenen Pianisten Felix Volkmann, der vor allem auch durch seine Improvisationsbegabung  glänzte. Verantwortlich für das vielseitige Programm und Leiter des Konzertes war der Musiklehrer Volker Caspari, zugleich Leiter des OLEE-Chores, dem es in seiner ruhigen, aber bestimmenden Art auch in diesem Jahr gelang, die Vielzahl der Mitwirkenden auf besondere Art zu motivieren und zu höchsten Leistungen anzuspornen. Die Zuschauer dankten es mit jubelndem Applaus. (EC/juni2016, Fotos: Chrzon)

aus der Presse:

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612